Unsere Klassenvereinigung

Erfreulicher Weise sind wir jetzt in der Aero Klasse zu einer netten Gemeinschaft von Regattaseglern zusammen gewachsen.

So kam immer wieder die Frage auf:

Sollten wir eine eigene Aero Klassenvereinigung haben?

Beim DSV nachgefragt, ergab sich, wir sind vertreten in der

Deutschen RS Klassen Vereinigung e.V.  (Amtsgericht Bonn : VR 10181)

Diese Klassenvereinigung ist anerkannte Klasse im DSV!

Laut Satzung ist Kernaufgabe der Aufbau und die Führung von Segelklassen insbesondere des Herstellers und Vertreibers „RS Sailing“

§ 11 Klassen
Die Mitglieder bilden innerhalb der Vereinigung in Abhängigkeit der von Ihnen gesegelten oder bevorzugten Boote einzelne Interessensgruppen, die Klassen. Die DRSKV nimmt eine Klasse auf und vertritt sie, wenn sich mindestens fünf Mannschaften oder 10 Einzelpersonen dazu in der DRSKV zusammenfinden. Ein Mitglied kann höchstens zwei Klassen angehören. Zur Entscheidungsfindung und Willensbildung können sich die Klassen eine eigene Geschäftsordnung geben. Die Klassen wählen einen Vertreter der mit seiner Wahl Mitglied des Beirates der DRSKV wird.

Was bedeutet das für uns?

Zunächst mal brauchen wir 10 zahlende Mitglieder, die sich zu einer Interessengruppe zusammenfinden und eine Klasse gründen. Bei einer Gründungsversammlung geben wir uns unsere eigene Geschäftsordnung,  und wählen einen Vertreter für den Beirat in der DRSKV.

Nach Geschäftsordnung können wir uns dann mit eigenem Klassen-Vostand selbst verwalten.

Das habe ich mit Marcus Cremer bereits so vorbesprochen. Es wird dann auch eine Hauptversammlung der RS-KV geben.

Also bitte mal per Mail an mich, wer als Mitglied der RS-KV zu der Interssengruppe gehören möchte.

Zu der Anmeldung in die KV geht es hier. Voraussetzung eine Interessengruppe zu gründen ist die Mitgliedschaft und der erste Beitrag (20€ im Jahr).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.