Springe zum Inhalt

Datum 29.04.19                     9er                          Ort: Lago Maggiore / Maccagno

Windmessungen: 10-15 kn aus Süd

Beobachtungen:      Entgegen der Vorhersagen, gab es doch bei schönem Wetter weil sich die Thermik durchsetzen konnte einen ordendlichen Wind aus Süd

Wasserzeit              01:00  +  01:00

Training       Fahrtensegeln mit Petra, Christian und Stephan ist geplant

Bewertung  Einfach mal das Wetter genießen und ordentlich in der Gegend rum kacheln, in Torbele mit Kate werden wir noch genug gequält.

Wir haben Fotos gemacht und hatten Spaß. Nach dem Kuchen zu Mittag nochmal das gleiche.

 

Ideen: Fotos und Video nachreichen

Datum 28.04.19                     5er                          Ort: Lago Maggiore / Maccagno

Windmessungen: 20-28 kn (Windguru

Beobachtungen:      Saukalter Wind aus Nord. Gleichmäßiger sehr starker Wind

Wasserzeit              01:15  +  00:45

Training       Starkwindtraining mit dem 5er

Bewertung  Nach, wie erwarten, anfänglichen Schwierigkeiten mit dem 5er Trimm klar zu kommen lief des dann sehr gut. Top Speed 13,8 auf dem Reach. Ein guter Wert bei der hohen Welle

Beim zweiten Mal war ich zuerst in der Abdeckung Richtung Maccagno Fähre.

Hier drehte der Wind aber zu extrem. Dafür gabs dann zwei ordentliche Reaches auf die andere Seite. 2 x 2 km. Das sollte für den Tag reichen.

 

Ideen: Besseres Wetter und wärmeres Wasser wäre schön

Trainingstag 9                       5er

Datum 27.04.19                                               Ort: Lago Maggiore / Maccagno

Windmessungen:

Beobachtungen:      Schönes Wetter , leider ohne viel Wind

Wasserzeit              01:30

Training       Mit Petra Rollwenden und Halsen üben

Bewertung  Es fällt schon deutlich schwerer den 5er zu rollen. Das Training war eher ein Coaching als ein eigenes Training.

Zwischendurch war ich auch mit dem Kayacat unterwegs, um Hermann und Petra zu coachen.

 

Ideen: Bei diesen Bedingungen ist der Kayacat das ideale Trainerboot

 

Trainingstag 8                       9er

Datum 22.04.19                                               Ort: Lago Maggiore / Maccagno

Windmessungen:

Beobachtungen:      Trübes Wetter, ohne viel Thermik, dennoch gute 8 -11 Kn Wind in der Zeit von 15-17:00 Uhr

Wasserzeit              02:00

Training       Reaches  und Up and Downs. Bei gleichmäßigem Wind den Trimm verbessernl

Bewertung  Ulli Scheu vom hiesigen Segelverein hat sich eingefunden die erste Stunde mitzusegeln. Auf der Bahn haben wir dann noch 2 Laser getroffen.

Im Vergleich zu den Laser und Ulli (7er) stellt sich wieder ein sehr guter Bootspeed ein.

Auch als der Wind eine Mütze zunimmt, vielleicht auf 11 kn läuft es immer noch sehr gut. In den Reaches bin ich allerdings mit meinen 77 kg  nicht mehr in der Lage das Segel voll auszureiten. Windfäden gehen immer wieder nach oben. Aber das Boot liegt grade und der Speed stimmt.

Später passt die Welle nicht mehr zur Windrichtung. eine interessante Trainingseinheit auf der Kreuz. Mit etwas Körperlage auf das hintere Bein schiebt es sich deutlich schneller durch die Wellen.

Ideen: Die neuen Automatik-Rollen sind sehr gut, wenig Last in der Hand und die Übungsschot läuft deutlich besser aus. Mal sehen wie lange die jetzt halten.

Ulli sagt ein paar Aero Seglern vor Ort Bescheid, dass wir hier sind, vielleicht gesellt sich der eine oder andere noch zu uns.

Trainingstag 7                        5er

Datum 10.04.19                                               Ort:  Aasee / Bocholt

Windmessungen:          

Beobachtungen:      Sonniges Wetter mit kalten Böen aus NO 10° Wind aus ONO. Grundwind von 10 kn, wechselnde strichweise Böen zwischen 10 und 13 kn, wechselnd alle 10-15 min.

Wasserzeit              02:30

Training       Trimm des 5er - Handling - Bojenrundungen

Bewertung   Petra hatte heute ihr erstes Training in dieser Saison. Ob der stärkern Böen hatte sie schon Bedenken, die sich aber nach kurzer Zeit in Spaß auflösten.

Das 5er darf muss bei diesen Bedingungen sehr offen für die Phasen mit dem wenigsten Wind getrimmt werden. Auch hier stellt sich eine bessere Höhe mit der flexibleren Latte ein. Die Bootsgeschwindigkeit war nach anfänglichen Fehltrimms im Verlauf gut bis sehr.

Endlich im Neopren ohne zu große Schuhe, machte das Manövertraining wieder Spaß. Das Trocken-Training mit Schot und Pinne auf der Hiking-Bench macht sich bezahlt. So langsam stellt sich auch eine gute Kondition ein.

Ideen: Erstmal so weiter machen

Steinhude steht an. Leider sind wir nur zu dritt, das April-Wetter hält wohl den einen oder anderen noch im Trockenen vorm heimischen Ofen. Naja.....

zum Video (kurze Clip - volle Länge im Kanal) ...weiterlesen "T7 Bocholt"

Trainingstag 6                        9er

Datum 01.04.19                                               Ort:  Niedersonthofener See /Allgäu

Windmessungen:          

Beobachtungen:      Frühlingshaftes Wetter 19° Wind aus ONO. Grundwind von 5-7 kn, teilweise durch Thermik verstärkt, aber auch abgeschwächt, ca. alle 10 min. Der niedrige Luftdruck liegt an der Höhe des Sees (700m ü.N)

Wasserzeit              02:30

Training       Trimm des 9er im Bezug auf die oberen Segellatten.

Bewertung   Es stellte sich heraus, dass die große Latte immer noch zu stramm war. Noch weiter gelöst konnte ich auf der Kreuz den Kicker deutlich weiter durchsetzen ohne Druck zu verlieren. Alle Windfäden wehten glatt aus. Eine sehr gute Höhe und Geschwindkeit auf der Kreuz. Auch auf dem Downwind konnte der Kicker etwas mehr durchgesetzt werden, da das Segel oben weiter auftwistet.

Mein Problemwind schien schon fast Spass zu machen. Na mal sehen was das Video sagt. Die Kameras habe ich so positioniert, dass ich den Trimm des Segels sehen kann. Werde versuchen mal ein Video zusammen zu schneiden, in dem Bild in Bild - die Abrisskante am Heck im Wasser - der Trimm des Segels und die Position im Boot zu sehen ist. Wo ist der Zusammenhang, dass es mal prima läuft und mal nicht?  Wir werden sehen, ich berichte nach der Auswertung.

Ansonsten war es ein herrlicher Abschlußtag, warm wie in Italien und ein wunderbarer gleichmäßiger Wind.

Ideen: Gummizug für das Großfall, um es wie Steve erklärte neben dem Mast unten einzuhängen. Das ewige aushängen oben geht mir auf den Zeiger und beim 9er bin ich definitv zu klein, um es irgendwie oben zu wickeln.

Nun geht es wieder gen Norden. Vieleicht am Mitwoch nächster Woche noch ein Training an der Sorpe bevor es nach Steinhude geht. Hoffentlich meldet Ihr mal für die erste Ranglistenregatta. Juliane ist auch dabei habe ich grad gesehen, sehr schön.

zum Video (kurze Clip - volle Länge im Kanal) ...weiterlesen "T6 Niso"

Trainingstag 5                        9er

Datum 31.03.19                                               Ort:  Niedersonthofener See /Allgäu

Windmessungen:           6-8kn aus Ost (Windfinder)

Beobachtungen:      Frühlingshaftes Wetter 14° Wind aus O. Grundwind von 6-8 kn strichweise Böen bis 12 kn.

Wasserzeit              02:30

Training       Ohne Instrumente und Kameras einfach Praxis holen. Das 9er braucht definitiv mehr Oberschenkel. Und man muss achtsamer sein beim Downwind.

Bewertung   Heute war ich mal nicht alleine auf dem See. Drei Segler vom benachbarten Kemptener Segelclub waren mit Ihren Lasern draußen. Man ist mit dem 9er deutlich höher und schneller als die Laser, was mir beim 7er nicht so aufgefallen ist.

Es geht immer besser, so langsam finde ich wieder zu meiner alten Form zurück. Bei 10 kn erreiche ich mit meiner Körpergröße und Gewicht schon die Grenze, an der ich voll runterregeln muss. Mal 5° tiefer fahren ist dann schön hartes Hängen, sonst krieg ich die Krängung nicht raus.

Ideen: Die Kameraposition vor dem Mast ist gut, da werde ich noch eine bessere Halterung bauen.

So morgen gehts weiter.

Trainingstag 4                        7er

Datum 28.03.19                                               Ort:  Niedersonthofener See /Allgäu

Windmessungen:           am Seeufer

Beobachtungen:      Frühlingshaftes Wetter 10° Wind aus O. Der Gradientwind von 10-12 kn wird durch die Thermik am See deutlich verstärkt. So hat es im Mittel etwa 13 kn und in Böen gute 16 kn. Das 5er Segel hätte es bei dem kalten Wasser auch getan.

Wasserzeit              01:21

Training       Wenden und Halsen, das Trainingsmanko tilgen. Ausserdem Reaches und die Tips von Steve beim Downwind umsetzen.

Bewertung   Endlich mal wieder richtig Wind zum trainieren. Es läuft erstaunlich gut. Zumindest die erste Stunde, so lange die Kondition noch reicht. Erstaunlich, was man im Winter ohne Training verliert. Mir ist grad nicht klar, wie ich in Weymouth so lange durchgehend hängen konnte. Aber die Reaches sind sehr gut, mal wieder zweistellig über den See kacheln, verschafft mir ein süffisantes Lächeln. 🙂

Die Umsetzung der Tips auf dem Downwind klappt  leidlich. Da ist noch Übung gefragt. Einen Gewichtsimpuls  (Drehung) zu schaffen, um von by the Lee auf raumschots zu kommen ist bei viel Wind  eine gute Lösung. So lassen sich die Wellen gut abreiten ohne in den Wechseln Geschwindigkeit zu verlieren. Man gewinnt Geschwindigkeit bei beiden Wechseln, wenn man es richtig macht. Aber bei dem kalten Wasser nicht ohne Risiko. 🙂 Der Aero biegt gnadenlos ab auf den Raumschots und man muss sehen, dass man das Gewicht auf die andere Kante bringt.

Ideen  Das gilt es bei Starkwind in Torbole zu üben.

zum Video, mit neuer interessanter Kamera-Perspektive!

...weiterlesen "T4 Niso"

Trainingstag 3                        9er

Datum 26.03.19                                               Ort:  Niedersonthofener See /Allgäu

Windmessungen

Beobachtungen:      Winterliches Wetter 2° Wind aus NW. Lineare, strichweise, termische Winde mit 2-4 kn. Hauptwindrichtung NW

Wasserzeit              01:15

Training       Trimmfahrten und kurze Up-and-Down. Hauptsächlich Überprüfung der Maßgaben von Steve zum Thema Segellatten.

Bewertung   Mit der neuen Einstellungsmöglichkeit der Segellatten bin sehr zufrieden. Es ist nun möglich den Kicker auf der Kreuz weiter durchzusetzen ohne dass das Achterliek krallt. Das Segel twistet im oberen Bereich deutlich weiter auf und und unter Druck geht es oben auf. Trotz wenig Wind waren so mit dem 9er Geschwindikgkeiten um 5 kn möglich. ( 4,5 - 5,2).

Die Manöver sind erwartungsgemäß eher lahm ausgefallen. Da steckt wohl das Trainingsmanko und die Kälte drin. Aber es ist ja noch Zeit bis Steinhude.

Ideen  Auf jeden Fall das gleiche nochmal erleben.

zum Video

...weiterlesen "T3 Niedersonthofen"

Unser Ausflug auf der Xantener Nordsee war, wie soll man sagen, klasse.

Bei 10° und durchschnittlich 7 kn Wind aus SO war das ein guter Einstieg in die Trainingssaison 2019. Wider Erwartern lief es sehr rund, die Manöver klappten gut. Mit dem 9er Segel war fast durchgehend so viel Druck da, das man fast 2 Stunden hängen konnte. Was sich an der mangelnden Kondition in den Oberschenkel bemerkbar machte.

Xantener Nordsee kann ich sehr empfehlen, tief, ohne Kraut und guter Zugang vom anschließenden Parkplatz aus. Im Winter immer eine Reise wert.

Hier ein kurzes Video für die, die leider nicht dabei sein konnten. Ein längeres findet Ihr im Youtube-Kanal unter Training.

...weiterlesen "Fahrtensegeln mit Peter"