Archiv der Kategorie: Regatta

Ankerlaterne der 420er und Regatta der RS Aero

Ein unglaublich schönes Wochenende Mitte Oktober geht zu Ende. Bei strahlendem Sonnenschein und besten Windbedingungen waren wir das erste mal zu Gast bei der

Baltische Segler-Vereinigung e.V. am Steinhuder Meer.

Die Wettfahrten gingen Samstag ohne Verzögerungen pünktlich um 12:00 Uhr los.

Bei 7 kn Wind konnte Thomas Beneker mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 3,7 kn, nach genau 60 Minuten, die Wettfahrt für sich entscheiden. Gefolgt von Marcus Walther und Jannis Meyer.

Die zweite Wettfahrt hatte 51 Minuten bei 10 kn Wind. Marcus Walther setzte sich wieder mal mit 3,9 kn Schnitt vorne durch, gefolgt von Thomas Beneker und Philip Nann.

Die dritte Wettfahrt hatte 9 kn Wind und wurde nach 40 Minuten zu Gunsten einer vierten Wettfahrt verkürzt. Die Plätze wurden verteilt wie zuvor.

Sowie bei der letzten Wettfahrt mit 8 kn in 52 Minuten Schnitt von Marcus hier 3,1 kn.

So waren die Plätze vorne vor der fünften Wettfahrt am Sonntag um 11:00 so gut wie verteilt.

Einzig der Kampf um den vierten Platz war noch offen mit 12 Punkten für Jannis Meyer und 13 Punkten für mich. Nach durchwachsenem Start holte Jannis von Platz 9 immer mehr auf mich auf. Letzendlich reichte es aber meinen Vorsprung ins Ziel zu bekommen.

Platz Segel-Nr. Crew Club JG 1 2 3 4 5 Gesamt
1  GER 1723 Marcus Walther Dreieich Segelclub Langen 2 1 1 1 (2) 5
2 1961 Thomas Beneker WYC BREMEN / BR.002 1 2 2 (2) 1 6
3  GER 1541 Philip Nann Blankeneser Segel-Clu… (4) 3 3 3 3 12
4  GER 1909
aero-tic
Jörn Domres Seglerverein Harlebucht (5) 4 4 5 4 17
5  GER 2481 Jannis Meyer Kanu-Segel-Club Hemer.. 3 5 (7) 4 5 17
1369 Frank Meyer Kanu-Segel-Club Hemer.. 6 6 5 6 (8) 23
2315 Matthias Brauer Wassersportverein Varel (8) 7 6 7 7 27
 GER 2036 Christian Lemmer Segel-Club Fischlaken 7 (8) 8 8 6 29
1840 Karsten Engel (9) 9 9 9 9 36
2317 Heinrich Böttcher Tonne 1 E.V. DNF DNC DNC DNC DNC 55

wie immer folgt ein Video in Kürze.

Zwahn zulegen Videos

so es ist so weit. Die neue Kamera hat zusammen mit der alten etwa 300 GB Bildmaterial aufgenommen. Das sind etwa 9 Stunden.

Daraus habe ich nun 6 Videos geschnitten und gemischt die im Video-Kanal eine eigene Playlist haben, Bad Zwischenahn. Wer also Lust hat kann sich die vollständigen Videos aller Rennen und inkl. Abendtraining ansehen.

Eine 1 minütige Zusammenfassung gibt es hier

Zw’ahn zulegen Ergebnisse

Unsere Geduld hat sich gelohnt. Am Ende konnten wir bis 14:30 doch noch 5 Wettfahrten fahren. Leider hatte der Eine oder Andere schon nicht mehr fahrbaren Wind erwartet und eingepackt.

Naja. Hier die Ergebnisse:

Platz Segel-Nr. Crew Club JG 1 2 3 4 5 Gesamt
1 1369 Daniel Taylor OEV / NW.406 2 1 1 (4) 3 7
2  GER 2 Thomas Beneker WYC BREMEN / BR.002 (3) 3 2 3 1 9
3  GER 2534
AEROPA
Frank Wille ZSK / N.039 (4) 2 4 2 2 10
4  GER 1909
aero-tic
Jörn Domres SVH / N.030 1 4 3 (5) 5 13
5  GER 2036 Christian Lemmer SCFW / NW.129 (DNS/8) 5 5 1 4 15
6  GER 1902
Aero
Jens Röhrßen SVWB / NW.385 (DNS/8) DNS/8 DNS/8 DNS/8 DNS/8 32
6  GER 1961 Sven Biedermann WUW / SH.195 (DNS/8) DNS/8 DNS/8 DNS/8 DNS/8 32

Und damit auch jeder sieht wie schön es war, gibts die Tage noch ein Video vom Wochenende. Aber jetzt erstmal ab auf die Autobahn und nach Hause.

zw’ahn zulegen

Nachdem sich erst gar nichts zu ergeben schien als Ersatz für die ausgefallene Regatta am Dümmer, hat Thomas Beneker mittlerweile sogar eine zweite Zusage bekommen, und zwar fürs Steinhuder Meer in zwei Wochen (als zweite Klasse neben der Landesjugendmeisterschaft der 420er), was sicherlich für alle unsere AERO-Piloten interessant sein dürfte, die am kommenden WE die „Generalprobe“ hier in Zw’ahn verpassen sollten/müssen und oder „den Regatta-Hals nicht voll“ bekommen…

Nun zum kommenden Wochenende Bad Zwischenahn

Zunächst sollte die Regatta beim ZSA stattfinden, was aber plötzlich durch „andere Verantwortliche“ des Vereins wieder gecancelt wurde.

Nun hat es Thomas erreicht, dass wir die Veranstaltung auf dem nahegelegenen Campingplatz Oeltjen durchführen können. Hier steht uns eine Slipanlage und ein Motorboot zur Verfügung.

Regattaleitung macht unser Vorsitzender Marcus Cremer. Ausschreibung folgt auf Raceoffice.

Kosten: wir bezahlen für die Veranstaltung pro Boot 10 €. Ausserdem eine Kleinigkeit für das Motorboot, das legen wir um auf die Teilnehmer. Also in der Ausschreibung 20€ Meldegeld gesamt, das müßte reichen

Camping kostet für uns 20 € pro Tag.

Meldung hier bei mir.

Gemeldet haben bisher:

Thomas Beneker

Jörn Domres

Jens Röhrßen

Frank Wille

Frank Meyer

Sven Biedermann

Daniel Taylor

Christian Lemmer

Philip Nann (evtl.)

Das wird bestimmt eine nette Veranstaltung.

Langener Waldsee RS Aero Cup DSCL

RS Aero Challenge – Langen, Germany

15/09/2018 – 16/09/2018

Write-Up

Langener Waldsee RS Aero Challenge – Frankfurt, Germany, 15/16 November,

by Jörn Domres

Hosted by Dreieich Segelclub Langen e.V. 14 RS Aero 7s were entered for a weekend of racing.

Wie im letzten Jahr fand die Veranstaltung bei herrlichem Sommerwetter statt, auch mit wenig Wind um 1-4 kn.

Es wurden drei Wettfahrten am Samstag und eine am Sonntag gefahren, dank dem Wettfahrtleiter Gert Keppler, der sich durch lästige Flautenlöcher nicht darin hindern ließ hier seine Wettfahrten auf das Wasser zu bringen.

Für die Segler brauchte es viel Geduld, ein untrügliches Gespür, wo der Wind als nächstes wieder auftauchen würde. Und auch ein hohes Maß an Frust-Toleranz, wenn mal wieder das halbe Feld an einem vorbeigefahren ist.

Wie immer machten das Marcus Walther und Juliane Barthel am besten, gefolgt von Darius Fekri, ein bekennender Lasersegler, zu Gast bei den Aeros.

Ganz herzlich begrüßten wir zwei neue Regattasegler mit jetzt eigenem Aero, Petra Dege und Phillip Nann.

Eine sehr schöne Veranstaltung, dank der tollen Organisation und der Hilfe vieler Vereinsmitglieder vor Ort.

 4 races, 1 discard
R Sail No. Name Club R1 R2 R3 R4 Ges P
1 GER 1723 Marcus Walther Dreieich Segelclub Langen e. V. 1 1 (2) 2 6 4
2 GER 1903 Juliane Barthel Segler-Club Dümmer e. V. 4 2 1 4 11 7
3 2317 Darius Fekri Dreieich Segelclub Langen e. V. (5) 3 3 1 12 7
4 GER 1524 Holger Techen Dreieich Segelclub Langen e. V. 2 7 (DNF) 3 27 12
5 GER 2037 Stephan Möller Segel-Club Sorpesee Iserlohn e. V. 3 5 5 (11) 24 13
6 1369 Thomas Beneker Weser Yacht Club Bremen e.V. 6 (OCS) 4 5 30 15
7 GER 1909 Jörn Domres Seglerverein Harlebucht e.V. 7 4 (9) 7 27 18
8 GER 2036 Christian Lemmer SC Fischlaken e. V. Essen-Werden 10 6 7 (13) 36 23
9 1961 Henry Lemmer SC Fischlaken e. V. Essen-Werden (9) 9 8 6 32 23
10 GER 1541 Phillip Nann Blankeneser Segel-Club e. V. 8 10 (DNF) 8 41 26
11 GER 2481 Frank Meyer Kanu-Segel-Club Hemer e. V. (13) 8 10 9 40 27
12 GER 2653 Petra Dege Bocholter Yacht Club e. V. (12) 11 6 12 41 29
13 GER 1720 Holger Alix Offenbacher Ruderverein 1874 e. V. 11 (12) 11 10 44 32
14 GER 1528 Simon Sennhenn Dreieich Segelclub Langen e. V. (DNF) (DNC) (DNC) (DNC) 60 45

 

 

 

Race 3

Tag 2/ race 3

fleet blue (Quali)

Datum  Dienstag, 07.08.2018
Ort: Weymouth-Bay / England
Windmessungen 6 kn –  260° auf 9 kn aus 250°
Beobachtungen: 75% Bewölkung , 19 °, leicht auflockernd
Wasserzeit/Tag 08:00
Segelzeit 48:18
Strategie outerloop . Linke Seite bevorteilt. Start am Pin End, dann über Links aufkreuzen.
Start Startroutinen eingehalten. Startposition nicht gut gefunden. Zu wenig Platz nach Lee. Losfahren zu zögerlich, wegen Blackflag.
Nachstartphase Schnell im Abwind der beiden in Lee Gestarteten. Durch zwei kurze Wende bis unter das Feld. Eigendlich gut, aber Jens will nicht ducken, so muss ich hinter ihn wenden und ihn erst laufen lassen bis ich freine Wind habe.
1. Kreuz 1965 m durchschnittlicher sWw 46-51°, VMG 4,4 kn, Heel 5-11°, gute 1.Kreuz mit nur zwei Schlägen und Lift.
1. LuvT-Annäherung unproblematisch mit freiem Wind 90 m vor dem Fass auf Layline. Etwas bergab.
1. LuvT-Rundung auch ohne Probleme, kann den Innenlieger an der Tonne überlaufen.
1. Reach 851 m. Guter Heel und Speed, AVG 6,6. kein Gewinn – kein Verlust
1. ReachT-Rundung prima kann GBR 2224 mit Innenrecht reinziehen.
1. Downwind 1318 m VMG 5,3 Guter Bootspeed, teilweilse über 6,5 kn. kann 3 Plätze gutmachen. Leider ist der Downwind mit 5er voll, sodaß ich mich erst spät vor dem Gate für die rechte Seite entscheide.
1.LeeT-Rundung Sehr gute Rundung, komme mit etwa 10 m mehr Höhe über zwei Vorläufern raus.
2. Kreuz Strategie: Im Outerloop ist die rechte Seite bevorteilt. 1688 m VMG 4,4 kn. Super Kreuz auf den Streckern durchschnittlicher Winkel 76°!
2. Lt-Annäherung Der Wind dreht am Ende der Kreuz 10 ° nach links. Daher Überhöhe auf der Layline
2. Rundung frei von den anderen, mit Luvbogen.
2. Downwind 1356 m VMG 5,7. wieder mit ordendlichem Leebogen zur Tonne.
Annäherung Rt(5) Ziehmlich voll bei der Annäherung. Um kein Risiko zu gehen halte ich mich frei von ein paar Innenliegern.
Rundung Rt(5)
muss einen Innenlieger rein lassen, komme dann aber gut nach Luv über das Feld.
Reach ins Ziel 169 m AVG 7kn. kurz vor dem Ziel kann ich noch einen, der in Lee in der Abdeckung hängt einholen. Einen zweiten auf der Ziellinie leider nicht.
Ergebnis 36 in dem gestarteten Fleet, Rang 11 im silver Fleet
Bewertung Schlechter Start und bescheidene Nachstartphase bescheren mir an der ersten Luvtonne den vorletzen Platz. Zwei saubere Downwind und eine Top-2. Kreuz retten eine erträgliche 36. Heel war besser als bisher.

                     zum Video Weiterlesen