Springe zum Inhalt

Mittlerweile sind 2 Monate vergangen, mein Dr. hatte mir geraten eine längere Pause einzulegen, um den Arm auszukurieren, nun geht es wieder aufs Wasser.

Peter und ich planen am Samstag morgen mit unseren aeros auf der Xantener Nordsee aufzuschlagen. Wer Lust und Zeit hat kann mitsegeln.

Soll ja gutes Wetter geben. 🙂

Wir konnten Steve Cockerill dazu gewinnen für uns auf dem Stand der Klassenvereinigung (H 15 G21) eine spezielle Aero Top Tip Präsentation an unserem Demo aero 2315 durchzuführen.

Im Vorfeld auf die Einladung habe ich gestern Steve auf seinem Stand(Rooster) H 12 B48 getroffen. Wir haben über unsere neue Klassenvereinigung e.V. geplaudert und auch über diesen Blog. Dann kamen wir zu den Videos. Und da passierte das Unglaubliche: Steve hat sich mit mir hingesetzt und bald über eine Stunde eine Video-Analyse meiner Weymouth Videos von der Weltmeisterschaft gemacht. Viele richtig gute Erkenntnisse konnte ich gewinnen, auf die ich alleine nie gekommen wäre. Und nicht genug. Eine Stunde später besuchte er mich noch auf unserem KV Stand richtete den aero ein und erklärte mir dort noch ein paar Sachen, die einfach aber effektiv sind. Und wenn es nötig ist, sitzt er dafür auch plötzlich im Boot.

Vielen, vielen Dank Steve, das war ein tolles Erlebnis für mich. Nun freue ich mich richtig auf Samstag.

 

1

Der Sorpesee, mein Trainingsrevier im letzten Winter ist leider fast leer. Um nur mal eben ein paar Stunden zu segeln bin ich gestern zu meinem ungeliebten Phoenixsee zurückgekehrt.

Erstaunlich, wie man in so kurzer Zeit so viele Häuser rund um den See bauen kann. Naja, es war Westwind um 8 - 12 kn, sodaß für das 9er Segel noch genug Wind auf dem See ankam.

Trainingszeit 2,5 Stunden. Nun war ich seit Vinkeveen nicht mehr auf dem Wasser, gab ja auch an Land mit der KV genug zu tun. Viele Wenden, viele Halsen, eingewöhnen auf das 9er Segel, dass in der neuen Saison mein Standard-Segel werden soll.

Mit dem 9er hat es fast durchgehend Spaß gemacht auf dem Teich, lag aber auch an dem schönen Sonnenschein, der mir auf dem Downwind den Winter-Blues versüßt hat.

Mal sehen was sonst noch geht in diesem Winter. Langener Waldsee - Bocholter Aasee und das Markermeer haben ja genug Wasser für gemeinsame KV -Trainings.

Ein Video vom Training ...weiterlesen "Erstes Training der neuen Saison 2019"

So, ein Video ist schon mal fertig. Und zwar das fünfte Rennen am zweiten Tag.

Das Besondere daran, es ist ein 360° Video, da könnt Ihr selber bestimmen, was Ihr davon sehen wollt. Laßt Euch überraschen.

...weiterlesen "Ankerlaterne Video"

Hier mein dringender Aufruf an die Aero-Gemeinde, Euch für "Die letzten Helden" anzumelden.

Fünf sind wir schon!

Wenn wir 10 und mehr Boote an den Start bekommen, bekommen wir einen eigenen Start und eine eigene Wertung. So können wir die Regatta schon für unseren Challenge 2019 mit in die Ranglistenwertung nehmen. Bei zwei Tagen und 6 Läufen, sind das schon mal die ersten 5 Wertungen, die für die Quali zur EM nächstes Jahr gebraucht werden könnten.

Denkt dran Dümmer könnte mangels Wasser ausfallen. Als Ausweichregatta bin ich dabei mit den Holländern in Vinkenveen etwas zu organisieren. Vielleicht geht da ja auch noch was.

2018_Ausschreibung_Letzte-Helden

Meldformular im Netz (Die letzten Helden)

Peter Baton hat mir eine Email geschickt zum Thema EM Gardasee.

Hier der Text.

Ich persönlich würde den 19.8.2019 favorisieren, da dort wenigstens in Bayern, NRW und Badenwürtenberg Ferien sind.

Hi Chrstian, Marcus and Jorn,

With the next RS Aero Worlds in December 2019 in Australia we now have the opportunity to hold a 2nd European Championship in the summer of 2019.
I have been in touch with FV Malcesine, Garda, Italy as Lake Garda is very popular and everyone who has been to the last 2 RS Aerocups there in 2016 & 2017 is keen to return.

I am keen to  keep the date in the school holidays to support the growing Youth numbers we are achieving. We must also have a good gap after the UK Nationals which are 24-28 July 2019.
Garda will be busy in August but FVM are a nicely private centre after we have arrived.

The proposal is a five day championship starting on a Monday (maybe with a lay day and 4 days championship racing). Two good dates are offered by FV Malcesine.

Please can you advise as to any preference on the 2 dates for the RS Aero sailors in your country?
They are; 5 days starting either Monday 19th or 26th August.

Is it effected by summer break ending?

--
Rgds,
Peter

Peter Barton
RS Aero Class Association Manager
w: www.rsaerosailing.org
fb: www.facebook.com/groups/rsaeroclass
e:  peter.barton@rsaerosailing.org
t:   0044 7912 101590

Tag 1/ race 1

fleet blue

Datum  Montag, 06.08.2018
Ort: Weymouth-Bay / England
Windmessungen 6 kn -  270° rückdrehend auf 240
Beobachtungen: strahlend blauer Himmel mit ein paar Höhenwolken, 25 °, alte Welle, die nicht zum Wind passt
Wasserzeit/Tag 01:00 bis Start
Segelzeit 35:06
Strategie outerloop mit Luvtonne rechts vom Startschiff. Keine Seite bevorteilt. Start in Lee vom Pulk am Startschiff, dann über die Mitte aufkreuzen.
Start Startroutinen eingehalten. Startposition gut gefunden und gehalten. Überlaufen bei Startschuss, weil zu wenig Speed im Boot.
Nachstartphase sehr schnell im Abwind und in zweiter Reihe, unnötiger zweiter Schlag nach backbord.
1. Kreuz 1436 m durchschnittlicher sWw 52°, VMG 4,3 kn, Heel 13-20°,
1. LuvT-Annäherung Konzeptlos! erst unterwendet und hochgeluvt - dann kopflos bergabfahrend - um sich im Feld auf der Layline hinter einem Dutzend Booten einzuorden. Hier habe ich am meisten Plätze verloren.
1. LuvT-Rundung mit Überhöhe und 25° Heel - ohne Hängen und Speed . Grausig!
1. Reach ich mache eine schöne Spazierfahrt zur nächsten Tonne. Anscheinend mit allem zufrieden, versuche ich nix. 485 m AVG 5,5 kn
1. ReachT-Rundung ganz ok, viel falsch zu machen gab es ja nicht.
1. Downwind 713 m mit VMG 4,1. Auf dem Downwind guter Bootspeed gegenüber den Gegnern.
1.LeeT-Rundung Sehr gut im Gate links.
2. Kreuz Strategie: Linke Seite bevorteilt. Wind dreht nach links also zuerst nach links. Tatsächlich guter Lift auf der Seite. 1132 m - VMG 4,0
2. Lt-Annäherung ca. 100 m in Lee der Tonne mußte ich die Boote auf dem Downwind kreuzen , um auf die Layline zu kommen. Leider kamen auch die aus dem yellow Fleet, die einen Innerloop gefahren waren. So war die Annäherung sehr langsam. Dann
Dreher nach Links, bei Wende auf Layline. Tonne liegt nicht an, also zwei Wenden mehr mit Bergabfahrten, um zu ducken.
2. Rundung gute Rundung
2. Downwind ca. 5 Sek aufgeholt auf GBR 1582. 681 m VMG 4,4
Annäherung Rt(5) gute Taktik mit Innenrecht vor GBR 1582. Gute Tonnenrundung.
Reach ins Ziel 157 m AVG 5,5
Ergebnis 42 in dem gestarteten Fleet, Rang 17 im silver Fleet
Bewertung Es ist kein Grund nachlässig zu segeln und nur so mitzufahren, weil einem die Windstärke nicht liegt und andere mit weniger Kilo und Jahren auf der Uhr, besser bei den Bedingungen segeln . Gute Tonnenrundungen werten die schlechte Segelleistung nicht auf. Die Strategie in der Mitte aufzukreuzen ging in dem großen Feld nicht auf. Hier braucht es mehr Blick nach draußen. Taktik spielt hier eine größere Rolle als Strategie.

                     zum Video ...weiterlesen "Race 1"

1

Peter, Dirk, Floris (NL), und ich sind heute früh aufgebrochen gen Osten zur etwa 8 sm entfernten Lulworth Cove.

Ein schöner Törn entlang der Steilküste. Hinzu war es eine Kreuz mit sehr langen Streck und kurzen Hole-Schlägen. Man konnte sehr gut vergleichen und einen ordendlichen Trimm erarbeiten.

Leider fuhr Floris, wohl weil er mit dem 5er nicht gut mit kam, kurz vor dem Ziel zurück, sodaß Dirk aus Sicherheitsgründen auch abdrehte und Peter und ich die Eroberung der Bucht zu zweit machten.

Auf dem Rückweg schlief nach und nach der Wind ein... Insgesamt kamen wir so auf gute 7,5 Stunden Wasserzeit.

zum Video ...weiterlesen "T38 Lulworth Cove 05042018"