Springe zum Inhalt

der letzte Novembertag bescherte Petra und mir nochmal einen schönen Segeltörn auf dem Aasee. Strahlender Sonnenschein, angenehme 4° und 4 kn Wind.

Einer geht noch in diesem Jahr. Vielleicht am 21. Dezember in Mitte?

Auf dem Main bin ich noch nie gesegelt.

Sorry, dass es längere Zeit keine Berichte gab, aber alles braucht auch mal eine Pause. Und die war in Schottland. Von Harwich über die Midlands, Carsington Water, über North Berwick bis in den hohen Norden der Highlands mit Blick auf den Atlantik. Zurück ging es dann zum Lake District. Eine Reise, die ich wohl nicht so schnell vergessen werde.

Was mir am meisten aufgefallen ist, ist die unglaubliche Gastfreundschaft und Freundlichkeit auf der Insel. So konnten wir viele nette Leute kennenlernen.

hier ein paar Bilder, die wie immer mehr sagen als Worte.

In der Nacht gab es noch 6 cm Neuschnee. So konnte ich mit Niebla meine Skitour früh morgens in tiefverschneiter Gegend machen. Noch dazu kam die Sonne raus.

Am Nachmittag ging es dann an den See. Bei 2-4 kn Wind war es dann vollbracht:

Tourenskilaufen und Segeln an einem Tag.

Für die nächsten 14 Tage bin ich zum Training beim Segelclub Niedersonthofen.

Hier im Allgäu liegt in ab 1000 m Höhe noch Schnee, ich werde also die seltene Gelegenheit genießen, morgens eine Tour mit Tourenski zu machen und nachmittags zu segeln.

Natürlich gibt es wieder bewegte Bilder vom Training.

Vielen Dank an den Segelclub Niedersonthofen für die tolle Gelegenheit hier zu trainieren.

 

 

Wir konnten Steve Cockerill dazu gewinnen für uns auf dem Stand der Klassenvereinigung (H 15 G21) eine spezielle Aero Top Tip Präsentation an unserem Demo aero 2315 durchzuführen.

Im Vorfeld auf die Einladung habe ich gestern Steve auf seinem Stand(Rooster) H 12 B48 getroffen. Wir haben über unsere neue Klassenvereinigung e.V. geplaudert und auch über diesen Blog. Dann kamen wir zu den Videos. Und da passierte das Unglaubliche: Steve hat sich mit mir hingesetzt und bald über eine Stunde eine Video-Analyse meiner Weymouth Videos von der Weltmeisterschaft gemacht. Viele richtig gute Erkenntnisse konnte ich gewinnen, auf die ich alleine nie gekommen wäre. Und nicht genug. Eine Stunde später besuchte er mich noch auf unserem KV Stand richtete den aero ein und erklärte mir dort noch ein paar Sachen, die einfach aber effektiv sind. Und wenn es nötig ist, sitzt er dafür auch plötzlich im Boot.

Vielen, vielen Dank Steve, das war ein tolles Erlebnis für mich. Nun freue ich mich richtig auf Samstag.

 

Gestern haben wir uns zum ersten gemeinsamen Abendessen nach dem heißen Vermessungstag getroffen.

Juliane, Jens, Marcus, Peter, Dirk und ich. Alle sind gut angekommen guter Stimmung und bestens präpariert. Es kann losgehen.

Heute wollen wir eine Fahrt zum Lulworth Cove wagen, eine etwa sieben Meilen entfernte Bucht, die sehr schön sein soll.

Heute wird Gate 4 für uns geöffnet, gestern war Vorbereitung der Hardware angesagt. Hier und da noch eine Leine austauschen, überprüfen alles aufriggen und gängig machen. Es kann losgehen.

Abends haben wir uns mit Dirks Kumpel Marc getroffen und uns die Stadt angesehen. Ein super Thai-Restaurant entdeckt und viel von früheren Segelabenteuern der beiden gehört :).

Die Segelanweisungen sind raus: Die solltet Ihr definitiv mal studieren, sonst wißt Ihr später nicht wo und in welchem Race Euer Start in der Quali stattfindet!

Also Bis dann... jetzt gehts aufs Wasser

 

Insgesamt sind 1000 RS Boote mit 1500 Seglern vor Ort.

Das macht eine besondere Organisation erforderlich.

Die aero dürfen erst ab Freitag 03.08.2018, nach der Preisverleihung der RS Terras auf das Gelände der WPNSA. Und zwar über das Gate 4. Im Anhang ist ein Orgaplan angehängt.

Die aero werden im Bereich 7 aufwärts untergebracht. Und müssen am Freitag 10.08.2018 wieder vom Gelände gebracht werden. Ansonsten werden sie von der Orga auf die Holding-Area verholt. Müssen dann am 11 spätestens verschwinden.

Erstes Briefing ist am Montag,06.08.2018, um11:00 Uhr. Erster Start nicht vor 13:00 Uhr.

Es gibt ein Buddy-System (Kumpel-System). Segler werden in kleine Gruppen eingeteilt, wo die erfahrenen Seglern den weniger erfahrenen Seglern mit ihren Tageserfahrungen helfen können. Es könnte Buddy Preise geben.

Details in der Mail von Peter und NOR. Also wichtig, vorher nochmal lesen!

Es geht los zum größten aero-event ever in Weymouth. Es werden 205 aero am Start sein.

Zusammen mit Dirk G. habe ich mich auf den Weg nach England gemacht. Heute morgen um 04:45 ging die Fähre von Calais nach Dover. Alles verlief reibungslos.  In Calais gibt es einen Parkplatz auf dem man die Nacht zuvor mit dem Wohnwagen stehen kann. Heute ging es dann bei strahlendem Sonnenschein die Küste entlang über Brighton nach Lymington. Eine lange Wanderung  am Solent entlang bis zur Altstadt rundete den Tag ab.

.