Springe zum Inhalt

Unser Ausflug auf der Xantener Nordsee war, wie soll man sagen, klasse.

Bei 10° und durchschnittlich 7 kn Wind aus SO war das ein guter Einstieg in die Trainingssaison 2019. Wider Erwartern lief es sehr rund, die Manöver klappten gut. Mit dem 9er Segel war fast durchgehend so viel Druck da, das man fast 2 Stunden hängen konnte. Was sich an der mangelnden Kondition in den Oberschenkel bemerkbar machte.

Xantener Nordsee kann ich sehr empfehlen, tief, ohne Kraut und guter Zugang vom anschließenden Parkplatz aus. Im Winter immer eine Reise wert.

Hier ein kurzes Video für die, die leider nicht dabei sein konnten. Ein längeres findet Ihr im Youtube-Kanal unter Training.

...weiterlesen "Fahrtensegeln mit Peter"

Mittlerweile sind 2 Monate vergangen, mein Dr. hatte mir geraten eine längere Pause einzulegen, um den Arm auszukurieren, nun geht es wieder aufs Wasser.

Peter und ich planen am Samstag morgen mit unseren aeros auf der Xantener Nordsee aufzuschlagen. Wer Lust und Zeit hat kann mitsegeln.

Soll ja gutes Wetter geben. 🙂

Wir konnten Steve Cockerill dazu gewinnen für uns auf dem Stand der Klassenvereinigung (H 15 G21) eine spezielle Aero Top Tip Präsentation an unserem Demo aero 2315 durchzuführen.

Im Vorfeld auf die Einladung habe ich gestern Steve auf seinem Stand(Rooster) H 12 B48 getroffen. Wir haben über unsere neue Klassenvereinigung e.V. geplaudert und auch über diesen Blog. Dann kamen wir zu den Videos. Und da passierte das Unglaubliche: Steve hat sich mit mir hingesetzt und bald über eine Stunde eine Video-Analyse meiner Weymouth Videos von der Weltmeisterschaft gemacht. Viele richtig gute Erkenntnisse konnte ich gewinnen, auf die ich alleine nie gekommen wäre. Und nicht genug. Eine Stunde später besuchte er mich noch auf unserem KV Stand richtete den aero ein und erklärte mir dort noch ein paar Sachen, die einfach aber effektiv sind. Und wenn es nötig ist, sitzt er dafür auch plötzlich im Boot.

Vielen, vielen Dank Steve, das war ein tolles Erlebnis für mich. Nun freue ich mich richtig auf Samstag.

 

1

Der Sorpesee, mein Trainingsrevier im letzten Winter ist leider fast leer. Um nur mal eben ein paar Stunden zu segeln bin ich gestern zu meinem ungeliebten Phoenixsee zurückgekehrt.

Erstaunlich, wie man in so kurzer Zeit so viele Häuser rund um den See bauen kann. Naja, es war Westwind um 8 - 12 kn, sodaß für das 9er Segel noch genug Wind auf dem See ankam.

Trainingszeit 2,5 Stunden. Nun war ich seit Vinkeveen nicht mehr auf dem Wasser, gab ja auch an Land mit der KV genug zu tun. Viele Wenden, viele Halsen, eingewöhnen auf das 9er Segel, dass in der neuen Saison mein Standard-Segel werden soll.

Mit dem 9er hat es fast durchgehend Spaß gemacht auf dem Teich, lag aber auch an dem schönen Sonnenschein, der mir auf dem Downwind den Winter-Blues versüßt hat.

Mal sehen was sonst noch geht in diesem Winter. Langener Waldsee - Bocholter Aasee und das Markermeer haben ja genug Wasser für gemeinsame KV -Trainings.

Ein Video vom Training ...weiterlesen "Erstes Training der neuen Saison 2019"

Ein Tiefdruckgebiet sorgte dafür, dass die letzte Regatta in dieser Saison zurecht diesen Namen bekommen hat. Die erste von hoffentlich vielen gemeinsamen Regatten mit der Niederländischen RS Aero Klassenvereinigung.

Eine wirklich gut vorbereite und gelungene Veranstaltung zu Gast bei der Watersportvereniging Vinkeveen-Abcoude. Mit 14 Teilnehmern nochmal eine stark besetzte und damit gültige Ranglisten-Regatta.

Für mich persönlich verlief der Saisonabschluß leider nicht so glücklich. Leider hatte ich mich von dem Infekt noch nicht ausreichend erholt, so mußte ich in der zweiten Wettfahrt am Samstag die Wettfahrt aufgeben und nach Hause fahren.

Es gab ordendlich Wind an den beiden Tagen, Samstag um 4 Bft und Sonntag um 5+ Bft. So konnten die 5er Segel in dem Feld an beiden Tagen überzeugen, sie waren oft schneller als die 7er. Durchzogen mit Regen, aber auch mit sonnigen Abschnitten konnten insgesamt 7 Wettfahrten gefahren werden. Am Ende konnte sich wieder mal Marcus Walther als Sieger durchsetzen.

Somit steht unsere Rangliste zum RS Aero Challenge 2018 fest.

R Segelnr 5°7°9° Name W1 W2 W3 W4 W5 W6 W7 G
1 GER 1723 Marcus Walther 1 1 1 1 1 1 1 6
2 NL 2349  Karlijn v/d Boogaard 4 3 3 2 2 5 5 19
3 NOR 1431 Cathrine Karlson 3 5 7 7 3 2 2 22
4 NL 1869 Gerard Vos  2 4 5 4 4 4 4 22
5 NL 1447 Floris Stapel 9 10 2 5 7 3 3 29
6 NL2373 Arwin Bos 8 6 9 9 6 6 6 41
7 GER 1541 Philip Nann 5 2 4 3 dnf dns dns 44
8 GER 2807 Thomas Beneker 6 ocs 6 6 5 7 dsq 45
9 GER 2036 Christian Lemmer 11 9 8 11 9 9 8 54
10 GER 2481 Jannis Meyer 13 8 11 13 8 8 7 55
11 NL 1058 Jan van den Brink 10 7 10 8 dnf dns dns 65
12 NL 1841 Rob Jessurun 12 11 12 12 11 10 9 65
13 NL 2309 Bert Heijnen 14 12 13 10 10 dns dns 74
14 GER 1909 Jörn Domres 7 dnf dns dns dns dns dns 82

 

endlich mal wieder Zeit für meinen Blog. Es gab ja viel zu tun mit der Gründung unserer Klassenvereinigung.

Die letzten Helden, auf der Elbe, war ein großer Spass. Über hundert Boote und 220 Segler waren versammelt, um hier zum Jahresende nochmal richtig schön zu segeln.

Der Samstag war ruhig, mit richtig schönem Wetter, etwas wenig Wind. So nutzten wir das Hochwasser eher zum "warm" segeln und genossen die Heissgetränke auf dem Wasser. Eine Wettfahrt gab es dann doch noch.  Als vierte Gruppe gestartet hatten wir ordenlich Abdeckung von den vielen Booten. Aber es war trotzdem spannend.

Der Sonntag bescherte uns mehr Wind. Im Mittel um 6-8 kn. So konnten wir drei ordendliche Wettfahrten machen. Für mich persönlich sehr anstrengend, hatte ich mir doch in der Woche zuvor einen Infekt eingehandelt.

Die Gesamtergebnisse gibt es hier, wobei mit Yardstick über vier hintereinander gestartete Gruppen, die tatsächlichen Segelleistungen nicht so richtig dargestellt werden. Aber es sollen ja auch die letzten Helden gekürt werden.

und wie immer ein kleines Stimmungsvideo, weitere werden im Youtube-Kanal folgen.... ...weiterlesen "Die letzten Helden"

Gestern waren wir zu dritt, Peter, Christian und ich bei den Niederländern in Vinkeveen eingeladen.

Neben einem sehr gut gemachten Training, von Trainer Volker, hatten wir viel Gelegenheit über die zukünftigen gemeinsamen Events zu reden.

Unter anderem die Idee eines Nationen-Team-Race. Jeweils ein 9er, 7er und 5er einer Nation sind ein Team. Die Teams werden dann nach Low-Point gewertet.

Es gibt dann eine Teamwertung und eine Manschaftswertung der Nation.

Mal was Aussergewöhnliches, wo man auch mal eine Langfahrt einbauen könnte.

Bestimmt eine gute Idee, die sich dann auf mehrere Nationen ausweiten kann?

Schreibt doch mal, was Ihr davon haltet.

Am kommenden Sonntag ist eine Regatta in Gießbeeg, Ausschreibung auf rsaero.nl

 

Ein Trainingsvideo von gestern ist in Mache.

hier ein Video vom warm up! Es lohnt sich das Video bis zum Ende zu schauen. Die Tonnen werden immer enger, danach war mir richtig warm!

...weiterlesen "Gemeinsames Training NL/D in Vinkeveen"

So, ein Video ist schon mal fertig. Und zwar das fünfte Rennen am zweiten Tag.

Das Besondere daran, es ist ein 360° Video, da könnt Ihr selber bestimmen, was Ihr davon sehen wollt. Laßt Euch überraschen.

...weiterlesen "Ankerlaterne Video"